5008S CorDiax – Eröffnet eine Welt voller Möglichkeiten

Mit der neuen AutoSubplus-Funktion zur Erzielung maximaler Austauschraten und dem Venous Access Monitor (VAM) zur Überwachung des venösen Gefäßzuganges ermöglicht die 5008S CorDiax den Einsatz der HighVolumeHDF® als Standard für alle HD-Patienten.

5008 CorDiax – Mehr als Sie erwarten

Neben den Standardfunktionen AutoSubplus und VAM bietet die 5008 CorDiax mit der optionalen MIXED HDF die Möglichkeit, auch bei Patienten mit schwierigen Voraussetzungen eine HDF mit hohen Austauschraten durchzuführen.

 

HighVolumeHDF® – Der Standard bei der kardioprotektiven Hämodialyse

Eine ältere Frau und ein älterer Mann stehen lächelnd nebeneinander.

Um beste Ergebnisse im Rahmen einer HDF-Therapie zu erzielen, sind hohe Austauschraten, bevorzugt im Postdilutions-Modus, erforderlich. Viele Anwender haben Bedenken, dass als Folge der hohen Austauschraten Hämokonzentrationen und hohe Transmembrandrücke entstehen, wenn die Behandlung nicht kontinuierlich überwacht und angepasst wird.

AutoSubplus – Automatische Maximierung des Substitutionsvolumens in der HighVolumeHDF®

Die innovative AutoSubplus-Regelung ist viel mehr als eine automatische Drucküberwachung:

  • Sie liefert über den gesamten Behandlungsverlauf präzise Informationen über die Permeabilität des Dialysators.
  • Mehrere Messungen pro Minute ermöglichen eine kontinuierliche Optimierung der Substitutionsraten.
  • Das System wird automatisch zu Behandlungsbeginn aktiviert.

AutoSubplus unterstützt den Nephrologen und die Pflegekräfte bei der Etablierung der HighVolumeHDF® als Standardtherapie.

Einblick und Kontinuität machen den Unterschied 

Während andere Systeme den Transmembrandruck (TMP) in definierten Zeitintervallen prüfen und anpassen, überprüft AutoSubplus mehrmals pro Minute die Bedingungen direkt im Dialysator. Diese innovative Technologie beruht auf einer dynamischen Signalanalyse von Druckimpulsen. Folglich können die Substitutionsvolumina individuell für jeden Patienten nahezu ohne Benutzerinteraktion maximiert werden. Diese Technologie macht unsere HighVolumeHDF® einzigartig.

Sicherheit erzeugt Vertrauen

VAM erhöht die Wahrscheinlichkeit, ein Verrutschen der venösen Nadel früher zu entdecken  (Seite 15; HDF-Broschüre)

Insbesondere während der HighVolumeHDF®, bei der hohe Blutflüsse angestrebt werden, ist die Überwachung des venösen Zugangs essenziell, da bereits ein kurzzeitiger Blutverlust kritisch sein kann. Die 5008/5008S CorDiax-Geräte verfügen serienmäßig über eine ausgeklügelte Sicherheitsfunktion zur Minimierung des Risikos eines externen Blutverlustes: 

Venous Access Monitoring (VAM) – Optimierte Überwachung des venösen Zugangs

VAM ist eine einzigartige und intelligente Sicherheitsfunktion, die auf der dynamischen und hochempfindlichen Überwachung von venösen Druckimpulsen basiert. Durch die Kombination venöser und arterieller Drucksignale mit einem anpassungsfähigen Algorithmus kann VAM den venösen Druck dynamisch und hochempfindlich überwachen. 

So zeigt VAM bereits plötzlich auftretende kleine Druckabfälle im venösen System von etwa 15 mmHg an, selbst dann, wenn der venöse Druck nicht die untere Alarmgrenze unterschreitet. Bei der Auslösung eines Alarms stoppt die Blutpumpe umgehend. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit der frühen Detektion einer venösen Dislokation.*

Durch die Überwachung des venösen Zugangs trägt VAM dauerhaft zu einer herausragenden Patientensicherheit bei. 

* Der Anwender ist auch weiterhin für die Sicherheit des Patienten verantwortlich.

ONLINEplus – Geringere Arbeitsbelastung, verbreitete Anwendung

Anfänglich wurde die erforderliche Menge Substitutionsflüssigkeit in Infusionsbeuteln bereitgestellt. Dies hat die Arbeitsbelastung des Personals erhöht und eine verbreitete Anwendung der HDF verhindert. Mit dem von uns entwickelten ONLINEplus–System wurde es möglich, die Substitutionsflüssigkeit direkt am Dialysebett herzustellen. Basierend auf einem zweistufigen Filtrationsverfahren erleichterte ONLINEplus die kosteneffiziente online-Produktion steriler und pyrogenfreier Substitutionsflüssigkeit. Die Online-Hämodiafiltration war erfunden.

AutoSubplus – Automatische Maximierung des Substitutionsvolumens in der HighVolumeHDF®

Durch die neue AutoSubplus-Funktion der 5008/5008S CorDiax wird die HighVolumeHDF® genauso sicher und einfach wie die HD, und das nahezu ohne Benutzerinteraktion im Behandlungsverlauf. 

Blutschlauchsysteme

Unsere Blutschlauchsysteme wurden im Hinblick darauf entwickelt, dass HighVolumeHDF® so einfach und so sicher wie HD durchführbar sein soll. So können bereits mit 5008/5008S CorDiax Geräten in der Standardkonfiguration HighVolumeHDF®–Behandlungen durchgeführt werden. 

Es sind nicht nur die fortschrittlichen Behandlungsoptionen, die HDF-Behandlungen mit CorDiax-Produkten einzigartig machen. Hinzu kommen auch ihre Umweltfreundlichkeit und ein nachhaltiger Umgang mit den Ressourcen.

  • ONLINEplus-Technologie für die Herstellung steriler, endotoxinfreier und Bikarbonat-gepufferter Elektrolytlösungen*
    • Es stehen große Mengen Substitutionsflüssigkeit für die HDF zur Verfügung.
    • Es werden keine gebrauchsfertigen Spüllösungen benötigt: Vorbereitung, Reinfusion und Bolus können in allen Behandlungsmodi (auch HD) mit der ONLINE-Flüssigkeit durchgeführt werden.**
  • AutoFlow passt die Flussrate des Dialysats während der Behandlung automatisch der effektiven Blutflussrate an.
    • Erhebliche Einsparungen bei Wasser, Abwasser, Konzentraten und Energie. 
    • Die AutoFlow-Funktion führt zu einem optimalen Verhältnis zwischen Dialysatverbrauch und Behandlungsqualität.
  • EcoFlow für minimierten Dialysat- und Energieverbrauch während der Vorbereitung und nach der Reinfusion. 

* gemäß ISO 23500:2011 und ISO 11663:2009
**Sicherheitshinweis: Es wird empfohlen, dass Sie für den Bedarfsfall Kochsalzlösung bevorraten.

MIXED HDF – HDF ohne Ausnahmen

Eine Nahaufnahme zweier Substitutionspumpen, die die Mixed HDF ermöglichen (Seite 14; HDF-Broschüre)

Die allermeisten Patienten erzielen mit AutoSubplus ausreichende Substitutionsvolumina. Patienten mit ungünstigen Voraussetzungen erreichen jedoch nicht immer ausreichend hohe Konvektionsvolumina. Insbesondere für diese Patienten haben wir die MIXED-HDF-Option der 5008 CorDiax entwickelt.

MIXED HDF – Hoher konvektiver Transport bei Patienten mit ungünstigen Voraussetzungen

Die 5008 CorDiax ist das einzige Dialysegerät, das in der Lage ist, simultan in Post- und Prä-Dilution Substitutionslösung zu verabreichen (MIXED HDF).

Zur Verringerung des Risikos einer Hämokonzentration oder zur Kompensation eines geringen Blutflusses kann mittels zweier Substitutionspumpen der Prädilutionsanteil kontinuierlich verändert werden.